PHTLS-Anwenderkurs

Prehospital Trauma Life Support (PHTLS) ist das weltweit verbreitete Konzept zur präklinischen Versorgung Schwerverletzter Patienten. In inzwischen 54 Ländern wurden bereits über 600.000 Rettungsdienstmitarbeiter nach diesem System geschult. In dem Kurs werden nicht nur Einzelmaßnahmen vermittelt. Dem Teilnehmer wird ein Konzept nahe gebracht, mit dem es möglich ist, dass alle an der Rettung beteiligten Personen gemeinsam im Rahmen ihrer Kompetenzen eine optimale Versorgung des Traumapatienten zu erreichen.

Der zwei Tage dauernde Kurs vermittelt theoretisches Wissen und enthält praktische Übungen zu gleichen Teilen. Das Lehrbuch sowie ein Eingangstest werden ca. 4 Wochen vor Lehrgangsbeginn an die Teilnehmer verschickt, um eine intensive Vorbereitung zu ermöglichen. Vier Teilnehmern steht jeweils ein Instruktor als Mentor zur Verfügung. Der Kurs endet mit einer praktischen und schriftlichen Leistungskontrolle. Werden die erforderlichen Leistungen erbracht, erhalten die Teilnehmer ein international anerkanntes, vier Jahre gültiges Zertifikat.

 

Zielgruppe:

PHTLS Provider Kurse richten sich an Rettungsfachpersonal und Notärzte sowie an alle in der Notaufnahme tätigen Mitarbeiter der Zielkliniken.

 

Inhalte:

  • Einführung
  • Prävention
  • Traumakinematik
  • Beurteilung und Management
  • Airwaymanagement
  • Schock
  • Trauma des zentralen Nervensystem
  • Thoraxtrauma
  • Abdominelles Trauma
  • Verbrennungen
  • Pädiatrische Traumata
  • Traumata in der Geriatrie
  • Thermisches Trauma
  • Die goldenen Prinzipien

 

Termine:

17. - 18.05.2019

 

Anmeldeschluss:

28.02.2019

 

Lehrgangsgebühren:

580 €

Lehrgangsmaterial und Begleitbuch sind in den Teilnahmegebühren enthalten.

 

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das Anmeldeformular.

Artikelaktionen