Abschlusslehrgang Rettungssanitäter

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter beruht auf der Grundlage des vom Bund-/Länder-ausschuss "Rettungswesen" beschlossenen, 520 Stunden umfassenden Mindestprogramms für die Ausbildung zum Rettungssanitäter und auf der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Rettungssanitäter des BRK. Die Teilnehmer sollen auf die Prüfung für Rettungssanitäter gemäß RSanV vorbereitet werden. Der Lehrgang schließt mit der Rettungssanitäterprüfung ab.

Inhalte

  • Entsprechend der Bayerischen Rettungssanitäterverordnung (BayRettSAnV) vom 23.04.2015
  • Wiederholung von Themenschwerpunkten aus dem Fachlehrgang RD:
    • Anatomie und Physiologie des Menschen
    • Störung vitaler Funktionen
    • Spezielle Notfallmedizin
    • Qualitätsmanagement in Krankentransport und Rettungsdienst
  • Bearbeitung von exemplarischen Fragensammlungen bezogen auf das gesamte Spektrum der RS-Ausbildung.
  • Praktische Übungen anhand der Bearbeitung von Fallbeispielen

 

Zielgruppe/Teilnahmevoraussetzung

Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, mit

  • erfolgreich abgeschlossenem Fachlehrgang Rettungssanitäter
  • erfolgreich abgeschlossenem Klinikpraktikum
  • erfolgreich abgeschlossenem Wachpraktikum inkl. 5 Einsatzberichte
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate; kein Eintrag)
  • Aktuelles ärztlicher Nachweis über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung der Tätigkeiten in der Notfallrettung bzw. im Krankentransport.

 

Termine

RSA 1/19: 15.04. – 20.04.2019

RSA 2/19: 07.10. – 12.10.2019

 

(Anmeldeschluss jeweils fünf Wochen vor Lehrgangsbeginn)

 

Die Prüfung findet zum Abschluss des Lehrgangs statt.


Gesamtkosten:

660 € (erm.: 415 €) zzgl. Verpflegung

 

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das Anmeldeformular.

Artikelaktionen